Home            On Tour             Bildergalerie            Cocktail            Kontakt            Gästebuch           
 
 Unterwegs in Chile
   Neues von meiner Reise nach Chile

[12.04. - 11.05.2005] Chile ist eines der interessantesten und vielseitigsten Länder. Mit seiner eigenartigen Geografie, einer 4300 km Längen Aus-dehnung, durchzogen von den mächtigen Andenkordillerien, herrschen die unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen. Von Wüstenklima im Norden, über gemäßigtes und mediterranes Klima in Zentralchile bis subantarktischen Klima im Süden. So gehören Gletscher, Fjorde, Vulkane und die trockenste Wüste der Welt zu den erlebbaren Kontrasten.

Puerto Montt-Wandbild

   Ankunft Santiago de Chile.....

Santiago, die mit mehr als 5 Millionen Einwohnern zählende Metropole, ist trotz seiner Größe im Zentrum eine beschauliche Metropole. Neben der Plaza de Armas, dem Künstlerviertel Bellavista gibt es noch einige andere Plätze und Parkanlagen zur Entspannung in der hektischen Großstadt. Nachteilig ist dagegen die in einem Talkessel eingeschnittene Lage. Wem der Smog zu viel wird sollte nicht gleich fliehen. Schon der Besuch nah gelegener Weingüter oder der Pazifikküste sind gelungene Tagesziele.
Ollagüe
   Der große Norden: Wüste, Wüste, Wüste
Kaum zu glauben, daß die Wüste, ein an sich lebensfeindliches Gebiet, einer der Hauptanziehungpunkte ist, die Atacamawüste, die trockenste Wüste der Welt. Von San Pedro lässt sich die Vielfalt der Region erkunden. Zu den am meist besuchten Orten zählen Valle de la Luna, die Tatio Geysire und der Salar de Atacama. Die für mich aufregendste Tour führte ins benachbarte Bolivien, mit farbenprächtigen Lagunen und einer wechselvollen Landschaft.
Ollagüe

Wandreliefs
aus
Chile
Wandmalerei
und Wandbilder
Naive Malerei
aus
Soletiname
   
<--- Rene im Reisefieber--->